Onkologie Lerchenfeld

Telematikinfrastruktur

Di, 24. Sep 2019

Telematikinfrastruktur (TI) 

Bei der Telematikinfrastruktur handelt es sich um ein Kommunikationsnetzwerk im Gesundheitswesen. Auch die ONKOLOGIE LERCHENFELD ist bereits an die TI angeschlossen. Derzeit erfolgt über die TI lediglich ein Versichertenstammdaten-Management (VSDM). Dies bedeutet, dass bei dem Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte in unserer Praxis eine Überprüfung in Echtzeit (online) automatisiert stattfindet. Dabei wird geprüft, ob die auf der Gesundheitskarte gespeicherten Versichertenstammdaten aktuell sind bzw. ob ein gültiges Versicherungsverhältnis besteht. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Änderungen der Patientendaten oder ein Adresswechsel nach Umzug der Krankenkasse mitgeteilt werden und dass stets die aktuellste elektronische Gesundheitskarte vorgelegt wird. Die aktuellste Gesundheitskarte ist die von der Krankenkasse zuletzt zugesandte Karte. Weitere Informationen erhalten Versicherte bei der jeweiligen Krankenkasse. 

Wenn eine Krankenversichertenkarte nicht eingelesen werden kann, sind die Gründe dafür der Praxis nicht ersichtlich. Gründe können sein: Die Versicherungskarte ist nicht aktuell oder es besteht kein gültiges Versicherungsverhältnis. Aufgrund des Datenabgleiches dauert das Einlesen der Krankenversichertenkarte nun etwas länger. 

Was genau beim Versichertenstammdaten-Management (VSDM) passiert, erklärt ein Film der Gematik, welcher in der Mediathek auf der Homepage der Gematik zu finden ist. 

Entsprechend des E-Health-Gesetzes werden in Zukunft weitere Daten und Informationen auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeichert werden können. Dazu gehört u. a. ein Notfalldatensatz, ein Medikationsplan oder der Zuzahlungsstatus. Weitere Informationen und auch Auskunft über die auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeicherten Daten gibt die jeweilige Krankenkasse.