Onkologie Lerchenfeld

Schutzausrüstung: Ein knappes Gut

Do, 09. Apr 2020

Wir berichteten bereits in vorangegangenen Mitteilungen über getroffene und stetig angepasste Schutzmaßnahmen. Grund für alle unsere Bemühungen sind der Schutz vor einer Infektion und die Aufrechterhaltung der Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Zum Schutz trägt unser Team bei der Arbeit bereits eine medizinische Mund-Nasen-Maske. Unsere Patientinnen und Patienten mit eigenem Mund-Nasen-Schutz tragen diesen während des Aufenthaltes in der Praxis. Für alle Patientinnen und Patienten ohne eigenen Mund-Nasen-Schutz sind wir um die Beschaffung von Masken bemüht, sodass wir Patientinnen und Patienten ohne eigene Maske entsprechend versorgen können. Wir desinfizieren Behandlungsplätze und Kontaktflächen mit speziellen Tüchern und stellen Patientinnen und Patienten unserer Praxis Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Um diese engmaschigen Schutzmaßnahmen aufrechterhalten zu können, benötigen wir die entsprechenden Materialien (Wischdesinfektionstücher, Desinfektionsmittel, Handschuhe, Schutzmasken etc.) in ausreichender Menge.

Bereits zu Anfang kam es vereinzelt zu Diebstählen von Materialien unserer Praxis. Wir sahen uns deshalb veranlasst, Desinfektionsmittel nur noch an bestimmten Plätzen zur Verfügung zu stellen. Regulär finden sich in der gesamten Praxis an vielen frei zugänglichen Stellen Desinfektionsmöglichkeiten. Auch unsere besonders wirksamen Desinfektionstücher müssen wir nun unter Verschluss halten.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Aufrechterhaltung des Praxisbetriebes für sehr viele Patientinnen und Patienten von sehr großer und zum Teil lebensentscheidender Bedeutung ist. Wenn von den wenigen uns zur Verfügung stehenden Materialien nun auch noch Bestände durch Diebstähle geschmälert werden, gefährdet dies die Behandlung und somit unseren Versorgungsauftrag! Nicht nur Krankenhäuser und sonstige Versorgungseinrichtungen sind von den Versorgungsengpässen betroffen, sondern auch wir: Desinfektionsmittel, Masken & Co. sind derzeit unser wichtigstes Gut. Bitte stehlen Sie nicht und informieren Sie uns, wenn Sie verdächtige Handlungen in unserer Praxis beobachten.

Wir können nachvollziehen, dass die Belastung durch Ängste und Sorgen aufgrund der Corona-Pandemie bei vielen Menschen gerade sehr hoch ist. Hierfür haben wir vollstes Verständnis und leisten Unterstützung, wo immer es uns möglich ist. In nachfolgenden Mitteilungen geben wir Tipps zu Schutzmaßnahmen, zum Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen.