Onkologie Lerchenfeld

Mund-Nasen-Schutz

Mo, 30. Mär 2020

Zum Schutz aller: Tragen Sie beim Besuch in unserer Praxis einen Mund-Nasen-Schutz.

Die Mitarbeiterinnen und Ärzte unserer Praxis tragen im Patientenkontakt bereits Schutzmasken. Wir bitten alle unsere Patientinnen, Patienten und auch Besucher um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Hierfür ist ein einfacher OP-Mund-Nasen-Schutz ausreichend. Dieser darf selbstverständlich auch selbst genäht sein. Mit dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes werden Mund und Nase abgedeckt. Dies verhindert, dass sich Tröpfchen vom Träger in die Umgebung ausbreiten und schützt auch den Träger, da die Maske auch vor Tröpfchen durch andere schützt.

Derzeit sind wir darum bemüht, genügend Masken zu bevorraten, um allen Patientinnen und Patienten ohne eigenen Mund-Nasen-Schutz aushelfen zu können. Aufgrund der derzeitigen Versorgungsengpässe ist dies leider mit Schwierigkeiten verbunden. Sollten Sie selbst, Eltern, Geschwister oder Freunde Masken für den Schutz von Mund und Nase selbst nähen, würden wir uns darüber sehr freuen! 

Wir bedanken uns herzlich für die großzügige Lieferung von selbst genähten Masken in wunderbaren Dekoren bei Steffi H. aus Martinsrieth! 

Mit FFP2-Masken für unser Personal sind wir von einer Patientin unterstützt worden! 

Vielen Dank!


Tipps zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Handschuhen, wie auch allgemeine Schutzmaßnahmen finden Sie hier.